Niedersachsen und Bremen

Niedersachsen verfügt bereits über eine bedeutende Energiepflanzenerzeugung. Auf 311.000 ha (12 % LF) wurden in 2011 Energiepflanzen incl. Grünland als Rohstoffe vorrangig zur Biogasproduktion 250.000 ha angebaut, weitere rund  45.000 ha dienten der Biodieselerzeugung sowie 15.000 ha zur Ethanolproduktion.

Hierbei traten erbliche regionale Unterschiede auf. Während in den Ackerbauregionen Niedersachsens sowohl von Landwirten als auch von der Bevölkerung der Ausbau der Bioenergie weitgehend positiv bewertet wird, gibt es in den Veredlungsregionen (Nordwesten) durch zusätzliche Nährstoffüberschüsse und steigender  Pacht- und Futterpreise eine scharfe Diskussion um Flächenkonkurrenz zwischen der Nahrungsmittel-, Futtermittel- und Energieproduktion. Hier führt insbesondere auch der Maisanbau zu Akzeptanzproblemen bei der Bevölkerung. Umso wichtiger ist die gezielte Information von Landwirten über Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer Energiepflanzenanbaukonzeption. Des Weiteren gilt es landwirtschaftliche Betriebe und die Öffentlichkeit über effiziente Bioenergienutzungskonzepte zu informieren. Dazu gehört nicht nur die nachhaltige Energiepflanzenproduktion sowie eine effiziente Nutzung der gewonnenen Bioenergie, sondern auch der Energie-Effizienzcheck im landw. Betrieb sowie die breite fachliche Information von privaten und kommunalen Verbrauchern rund um Rohstoffe und Technik, Nutzungsoptionen und Umweltwirkungen.

Seit dem 1. September 2009 fördert das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) die Maßnahmen “Regionale Bioenergieberatung und Öffentlichkeitsarbeit Energiepflanzen“. Bundesweit bieten 12 regionale Beratungsstellen kostenlos Informationenmaterial und eine telefonische Grundberatung.

In Niedersachsen nimmt diese Aufgabe die Landwirtschaftskammer Niedersachsen gemeinsam mit dem 3N-Kompetenzzentrum Niedersachsen Netzwerk Nachwachsende Rohstoffe e.V. wahr.

Aufgaben

Das Bioenergieberatungsteam stellt ein umfangreiches Informations- und Beratungsangebot für Land- und Forstwirte sowie für Verbraucher und Öffentlichkeit in Niedersachsen zur Verfügung.

Beratung

  • Telefonische Beratung durch unsere Fachspezialisten
  • Betriebsindividuelle Energieberatungen und –analysen für Demonstrationsbetriebe
  • Einbeziehung von Best-Practice-Betrieben
  • Exkursionen zu Demonstrationsbetrieben
  • Durchführung von Vorträgen und Seminaren  

Information und Öffentlichkeitsarbeit für Land- und Forstwirte sowie Verbraucher

  • Darstellung von Beratungs- und Versuchsergebnissen
  • Durchführung von Feldtagen, Hoftagen u.a. …
  • Mitwirkung bei Tagen des offenen Hofes
  • Öffentlichkeitsaktionen
  • Ausstellungen
  • Aufbau eines Infobereiches „EnergiePflanze“
  • Besichtigung Klimacenter Werlte 
  • Internet-Infoservice
  • Bereitstellung von Informationsmaterial 
  • Informationsmaterial für Fachschulen

Ziel

ist es, das Image und die Akzeptanz der Bioenergienutzung in der Öffentlichkeit zu verbessern und eine regionale Vernetzung von Beratungsstellen, Kommunen, Institutionen, Unternehmen und Verbänden voranzutreiben. Enge Kontakte mit den „Bioenergieregionen“ und „Biomassehöfen“ werden angestrebt, um Synergieeffekte zu nutzen.

Flyer der “Regionalen Bioenergieberatung” in Niedersachsen/Bremen